Langsam werde ich richtig traurig, vielleicht ist das Absicht?

Anschläge, Terror, Flüchtlingsbewegung, TTIP, Finanzkrisen, Waffengeschäfte, Kriege (mal wieder Religionskriege) Gesundheitsfiasko, Gifte auf dem Boden und im Grundwasser und andere schlechte Nachrichten. Seit Monaten wenig erfreuliches.Langsam frage ich mich, noch ernsthafter als sonst: Wohin soll das führen?" Oder ist es vielleicht Absicht uns Menschen (ich nenne uns mittlerweile Bauernopfer, weil es mich an Schachspiel erinnert) zu verunsichern und zu schwächen? Ich weiß es nicht! Aber ich frage mich, wie lange es so noch weiter gehen kann?  Was würde passieren, wenn wir uns auf den Tag weigern würden, unter diesen Voraussetzungen, noch einen Euro Steuern zu zahlen? Was würde geschehen, wenn wir zusammenhalten und einfordern, wofür unsere Regierung bezahlt wird, nämlich für uns Bürger präsent zu sein?

Was würde geschehen- wenn sie allein dieses Spiel spielen müssen, weil wir nicht mehr mitspielen? Was würde geschehen, wenn wir für uns und unsere Nachkommen eine liebevollere Welt einfordern. Ja das bräuchte Mut und das loslassen von alten Systemen.  Wie ist eure Meinung?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0