Der Jahreskreis

Themen - Rituale - Zeremonien

Früher war der Mensch intensiv verbunden mit dem Rhythmus des Natur-und Pflanzenreiches. Das ganze Jahr über begleiteten ihn die Pflanzen der jeweiligen Jahreszeit und auch die Jahreszeitfeste spielten eine wichtige Rolle.

Damals hatten die keltischen Hirtenmonaden eine achteilige Jahresgliederung. Diese wurde hauptsächlich bestimmt von den Sonnenwenden und Tag-und Nachtgleichen.

Zwischen diesen lagen vier Tage, die an Vollmonden gefeiert wurden. So entstanden acht Tage, acht Jahreskreisstationen, die für Heiler wichtig waren und sind.

Ich wünsche Ihnen von Herzen viel Freude bei Ihrer bewussten Reise durch das Jahr. Vielleicht haben Sie Lust sich ein Tagebuch anzulegen.

Selbstverständlich freue ich mich auch über Ihr Feedback.

Neujahr bis Lichtmess

Nach dem 6. Januar, dem Perchtentag, nimmt das Licht der aufsteigenden Sonne immer mehr zu.  Ab 21. Januar regiert im astrologischen Zeichen des Wassermanns das Element Luft. Gedanken, tiefes Wissen, spirituelle Mitteilungen gehören zum Luftelement. Es öffnet mehr die Klarheit des Kanals zu anderen Welten und die Farben sind weiß oder kristalin.


2. Februar Lichtfest

Themen: Visionen über den Neubeginn, Reinigung und Übergang

Der Februar hat die energetische Qualität des Umschwungs. Die dunkle Zeit ist vorübergezogen und die Kräfte, die unter der Erde ruhten drängen nach oben.

Die Energie im Februar eignet sich besonders gut um sich selbst zu reinigen, zum Beispiel zu fasten. Sie ist auch eine perfekte Energie um auszumisten und neue klare Strukturen zu erschaffen. Schaffen Sie Platz für das Neue.

Räuchern Sie nach der Reinigung gründlich aus. Vertreiben Sie mit dem Rauchwerk blockierende Energien. Lüften Sie anschließend die Räume.

Bewegen Sie sich im Freien und durchlüften auch bewusst mit Ihrer Atmung Ihren Körper.

Magie

Frühlingsblumen die das Ende des Winters aufzeigen gelten als besonders heilkräftig. Dazu zählen Veilchen, Gänseblumen, Schlüsselblume.

Gerade in dieser Zeit helfen Feen und Engel die Naturkräfte zu wecken und das Licht zu verankern.

Zeremonie

Bestücken Sie Ihren Altar mit einem weißen Tuch, weißer Kerze, weißen Federn und Bergkristallen.

Zünden Sie die Kerze an und blicken in die Flamme. Stellen Sie sich vor, dass mit jedem einatmen goldenes Licht über Ihr Kronen Chakra in Sie hineinfließt und sich sanft in jede Zelle Ihres Körpers verteilt. Spüren Sie dies über Ihre Hautgrenze hinaus. Dehnen Sie das Licht mit jedem ausatmen mehr und mehr in Ihnen aus.

Beenden Sie die Zeremonie, indem Sie sich bei Brigid, der keltischen Göttin, bedanken und sie um ihre Feuerkraft bitten.

Was möchte in mir erwachen?

Wie fühlen sich meine Wurzeln an?

Wofür möchte ich mich einsetzen?



21. März Frühlingstagundnachtgleiche

Das Neue begrüßen, Wachstum und Beginn der Umsetzung

Neue Projekte, neue Ideen- machen Sie sich auf zu beginnen.

Es ist Zeit in Aktion zu gehen, neu anzufangen zu erschaffen.

Magie

Um diese Zeit herum sucht man grüne Kräuter. Die "grüne Neune" Brennnessel, Gundelrebe, Scharbockskraut, Brunnenkresse, Giersch etc. werden zur Suppe verarbeitet.

Der sichtbare Beginn eines neuen Zyklus!

 

Übung/Ritual

Gehen Sie hinaus in die Natur und suchen Sie sich eine Stelle wo sie ungestört sind. Nun halten Sie einen Moment inne und schauen sich in Ruhe um. Was sehen Sie? Was fällt Ihnen besonders ins Auge. suche Sie sich ein Ziel aus, dass Sie jetzt erreichen möchten (zum Beispiel einen Baum, denn Sie sehen). Entscheiden Sie sich nun, den ersten Schritt auf Ihr Ziel zu machen und gehen Sie die notwendigen Schritte, bis Sie ihr Ziel erreicht haben. Sprechen Sie dann: "Geschafft!"

Spüren Sie nach: Wie fühlt es sich an, das von Ihnen selbst definierte Ziel erreicht zu haben?"

Anschließend praktizieren Sie diese Übung so oft Sie wollen.

- In sich spüren und schauen: Welches Ziel möchte ich jetzt    erreichen?

- Entscheidung treffen und losgehen.

- Ankommen und nachspüren.

Beenden Sie diese Übung indem Sie an ein Ziel angekommen sind.

Schreiben Sie Ihre Erfahrungen für diesen Tag in Ihr Jahreskreisbuch.

 

 

Was kann ich jetzt tun?

Wie setze ich meine Pläne um?

Beginnen!