Sodbrennen

Wussten Sie, dass Sodbrennen ein weitverbreitetes Symptom ist? Jeder dritte Erwachsene in unserem Land leidet darunter. Der Grund für das Sodbrennen wird als "Zuviel" Magensäure beschrieben. In Folge finden Sie in der Werbung Medikamente die die Magensäure binden oder gar die Produktion von Magensäure unterdrücken.

  • Ganzheitlich betrachtet ist das genauso, wie wenn Sie jemanden der in die Praxis kommt und über Migräne klagt, den Kopf abschlagen. Die Migräne ist dann verschwunden.
  • Ganzheitlich betrachtet ist es sinnvoll zu wissen, dass die Magensäure wichtige Aufgaben hat. Sie desinfiziert die Nahrung und  bereitet diese vor, damit mit einem komplexen biochemischen Vorgang Nährstoffe der Nahrung vom Körper aufgenommen werden können.

Jetzt sollte man wissen, dass man in jungen Jahren stündlich etwa 220-250 ml Magensäure herstellt. Mit zunehmenden Alter nimmt diese Produktion ab. So stellt ein 60 Jahre alter Mensch nur noch ca. 50 ml Magensäure stündlich her.

Deshalb muss betrachtet werden, ob nicht ein Grund des Sodbrennens zu wenig Magensäure sein kann.

Ein zu wenig an Magensäure zieht einen ungesunde Kettenreaktion nach sich. Der Körper kommt aus seiner Balance und Folgeerkrankungen sind möglich.


Allergien

Wenn das Immunsystem überreagiert

Ein schwaches Immunsystem ist für den Organismus problematisch. In erster Linie denkt man an Infektionsanfälligkeit, aber auch Tumorentstehung wird in Zusammenhang mit dem Immunsystem gesehen.

Werden bei einer Entgleisung des Immunsystems und nachfolgender Überreaktion stimulierende Substanzen verordnet kann es zu einer "überschießenden" Immunantwort kommen.

Deshalb ist die Einnahme von rein stimulierenden Präparaten sorgfältig abzuwägen.

 

Die Vitalpilzkunde zeichnet sich durch Regulation und Modulation spezifischer und unspezifischer Abwehrmechanismen aus.

Die antiinfektiöse und antientzündliche Wirkung von Vitalpilzen ist in vielen Studien nachgewiesen worden.

Kombiniert mit der Bioresonanz Therapie

zeigen sich sowohl bei der Verhinderung der Allergieentwicklung, als auch bei der Therapie von manifesten Allergien erstaunliche Ergebnisse.