Traumatherapie n. E.S.

n. Eva M. Sonner

Wie unterscheidet sich diese Therapieform von anderen?

  • Traumatherapie n. E.S. ist eine Kombination von psychotherapeutischen Wissen mit Methoden und das Wissen über Proteinmechanismen und molekulare Bewegungen, kombiniert mit Selbstreflektion und Quantenmedizin
  • In dieser Therapieform stehen die Herzensqualität und die 95% unterbewusst gespeicherten Programmierungen im Fokus

Sie lernen:

  • Systematische Arbeit im Zellgedächtnis zur Schulung und Förderung des Klienten in seinen Selbstheilungskräften und seiner Körperintelligenz.

In der Arbeit mit Mitmenschen ist das Verständis von Trauma grundlegend erforderlich, um eine optimale Therapie und Begleitung zu gewährleisten und eine Retraumatisierung zu vermeiden. Psychische und psychosomatische Störungsbilder hängen oft mit Traumatisierung zusammen. Dabei muss dem Patienten das Trauma nicht immer bewusst sein. Das unverarbeitete Trauma steuert den Menschen unbewusst. Oft wundert man sich, warum man wieder "SO" reagiert hat, warum man, wider dem Verstand, vor etwas Angst hat, vielleicht ohne sichtbaren Grund Herzklopfen, schwitzige Hände oder Denkblockaden hat. Oder vielleicht Bindungsängste, unglückliche Beziehungen, Nahrungsmittel-unverträglichkeiten etc.

Das nicht verarbeitete Erlebnis, der Schock, hat sichtbare und spürbare Folgen hinterlassen, ohne das man den Zusammenhang mit Trauma erkennt.  

In dieser Aus-Fortbildung lernen Sie u.a.:

  • Wie entsteht ein Trauma? Welche verschiedenen Formen von Traumen gibt es?
  • Epigenetik der traumatischen Erfahrung
  • Trauma und Auswirkung auf den Körper (Psychosomatik) und das Leben des Klienten
  • Bausteine der Traumatherapie (Methoden und Werkzeuge)
  • Was bedeutet Retraumatisierung?
  • Umgang mit Retraumatisierung.
  • Wichtigkeit von Ressourcen
  • Ressourcentechniken (Methoden und Werkzeuge)
  • Umgang mit Krisensituationen

 

1. Modul TT n. E.S. Basis

 

Termin: 15.März 2018 - 18.März 2018

Leitung: Eva Sonner

 

Donnerstag:      9h - 17h

Freitag:              9h - 17h

Samstag:           9h - 17h

Sonntag:            9h - 13h

 

Preis: 490 € inkl. Skript

(Wiederholer, Medatio-Therapeuten, Comes und Comes-Anwärter 390€, für IMT Schüler ist dieses Modul in den AB-Gebühren enthalten)

Mindestteilnehmerzahl 4 Personen max. 8 Personen

 

 

Zielgruppe: Menschen die mit anderen Menschen arbeiten wie HP, HPpsych., Comes salubritatis, HP-Anwärter, Ärzte, Psychologische Berater,  Pädagogen,  KrankenpflegerInnen.

 

Leitung: Eva Sonner

Anmeldeschluss: 25. Januar 2018


2.Modul TT n. E. S. Aufbauseminar

Vertiefung des bisher Erlernten und weitere Techniken für die Arbeit im Zellgedächtnis und der Lösung und Transformation des "Traumas".

Voraussetzung: Teilnahme am Modul 1: Trauma und Zellgedächtnis

3 WE Unterricht 9 - 17h

280€ /WE

Termine: 25.08.18 - 26.08.18, 29.-30.09.2018, 13.10.18-14.10.18

 

Anmeldung

Bitte benutzen Sie das Anmeldeformular oder senden Sie ein mail, mit Ihrem Namen und genauer  Anschrift an sonnenhausmedatio@t-online.de