Anleitung für die Rauhnächte

Rauhnächte werden genutzt um in sich selbst hineinzulauschen, zu reflektieren und das neue Jahr zu planen. Sie bestehen aus 12 Tagen, in denen die Tore zur Anderswelt weiter geöffnet sind als sonst. Diese 12 Tage sind der Höhepunkt des Orakeljahres. Jede der Nächte hat eine besondere Bedeutung und eine Zugehörigkeit zu einem Monat. Es ist wichtig die Rauhnächte wachsam zu erleben, da sie Informationen über das kommende Jahr in sich haben. Je aufmerksamer ihr seid, umso besser könnt ihr vorab die Weichen stellen. Es ist von Vorteil, in dieser Zeit, die Impulse, Tagesereignisse und die Träume, die du bekommst aufzuschreiben und mit den Monaten während des kommenden Jahres zu vergleichen.

Eine Rauhnacht beginnt immer um Mitternacht und endet am Mitternacht des folgenden Tages.

Wir beginnen mit den Rauhnächten in der Nacht vom 24.12.-25.12.19. Zu dieser Zeit hat sich der Umschwung der Erdachse vollendet. Das bedeutet, dass hier das Alte endet, um das Neue zu gebären.

2020 ist ein Mondjahr - der zugehörige Wochentag ist der Montag.

Das Jahr 2020 ist sehr einschneidend, denn es markiert den Beginn einer neuen Ära: Die Verbindung zwischen Jupiter und Saturn leitet einen neuen 20-jährigen Zyklus ein. Das Mondjahr 2020 hat es gefühlstechnisch echt in sich!

Nachfolgend stelle ich dir vor, wie ich mit den Rauhnächten wirke. Dies stellt lediglich eine Empfehlung da, kein MUSS.

 

1. Rauhnacht 24.-25.12.2019

Januar

Zeit des Vertrauens und des Kräftesammelns

 

Erster Zyklus im ausräuchern. BASIS erschaffen

Was möchte ich nicht mit in das neue Jahr nehmen?

Überprüfe, welche Gegenstände du nur behältst, weil du glaubst verpflichtet zu sein sie zu behalten.

Überprüfe, welche Kontakte tun mir gut? Welche Kontakte lasse ich los?

Wie möchtest du dich verwirklichen?

Was sind deine Wünsche und Visionen?

 

2. Rauhnacht 25-26.12.2019

Februar

Zeit der Reinigung und Entscheidung

Wer bin ich wirklich?

Erschaffe dein persönliches Gebet, die deine Wünsche, Träume und Visionen stärken.

Suche dir ein Symbol, was dich das kommende Jahr unterstützt.

Was möchte in dir heilen?

 

 

3. Rauhnacht 26.-27.12.19

März

Zeit des Aufbruchs und der Erneuerung

Welcher Same möchte wachsen?

Das Neue begrüßen

 

 

4. Rauhnacht 27.-28.12.19

April

Zeit der Öffnung und des Schutzes

Öffne dich dem Leben, dem Rhythmus

Achte auf deine klare Vorstellung deines Lebens und berücksichtige dabei die universellen Gesetze.

Beobachte deinen Rhythmus?

In welchen Bereichen stimmen deine Entscheidungen nicht mit deinem persönlichen Wünschen (Rhythmus) überein?

 

 

5. Rauhnacht 28.-29.12.19

Mai

Beleuchte deine Beziehungen.

Wie ist deine Beziehung zu dir?

Wie wirken deine äußeren Beziehungen auf deinen Rhythmus ein?

 

6. Rauhnacht 29.12.-30.12.19

Juni

Zeit der Entfaltung

Wie kann ich mein inneres Wachstum unterstützen?

 

7. Rauhnacht 30.12.-31.12.19

Juli

Zeit der Verbindung und des äußeren Wachstum

Wie kann ich mich in der Welt entfalten.

Nehme ich meine Selbstmacht an?

 

8. Rauhnacht 31.12.19 - 1.1.2020

August

Verantwortung

Bestehendes zu Reife bringen

Visionen in das Universum senden

 

9. Rauhnacht 1.1.-2.1.2020

September

Ausgleich und Dank

Ist mein Geben und Nehmen im Gleichgewicht?

 

10. Rauhnacht 2.1.-3.1.2020

Oktober

Zeit des Loslassens

Lasse deine Masken endgültig fallen. Steh zu Dir! Nimm dich an!

 

11.Rauhnacht 3.1.-4.1.2020

November

Rückzug in deine Wurzeln

Überprüfe noch einmal deine Visionen, deine Ziele

 

12. Rauhnacht 4.1.-5.1.2020

Dezember

Aufwecken des Lichtes

Ziehe Bilanz

Räuchere aus! Lüfte durch!

Heiße das Licht willkommen.